Fingerhut: Zauber und Magie

Heute möchten wir gerne den Fingerhut unter die Lupe nehmen

💜.

Bei dem Gedanken hat man doch gleich eine/n klassische/n Schneider/in mit Brille und Fingerhut vor Augen, nicht wahr? Vor allem zu Zeiten, in denen alles manuell und ohne maschinelle Hilfe angefertigt wurde, war der Fingerhut der Retter in Not. Genau aus diesem Grund, nĂ€mlich zum Schutz vor Verletzungen bei der Arbeit, wurde er von Goldschmied im Jahre 1746, erfunden und entworfen. Der Fingerhut wurde zu seiner meistgenutzten Zeit in etlichen Designs entworfen und verkauft. Bevor ich es vergesse, möchte ich unbedingt erwĂ€hnen, dass diese wertvollen StĂŒcke heute in Museen zu sehen sind. 😊

Laut einer Legende wurden FingerhĂŒte auch von Hexen als MessbehĂ€lter bei der Vorbereitung ihrer magischen Mixturen genutzt. Ein Fledermausohr, drei Froschschenkel und ein wenig Fingerhutstaub
 - und fertig ist der Hexentrunk 😊 Wenn man sich die antiken FingerhĂŒte bloß anschaut, scheinen sie gar nicht mal so ohne Zauber und Magie zu sein. Insbesondere die antike Kleidung angefertigt in den HĂ€nden eines Fingerhut-tragenden Schneiders, können doch nur verzaubert sein, oder nicht? 😊

Und hier sind unsere FingerhĂŒte. Die meistverkauften Produkte in unserem Laden. Noch immer sind sie unverzichtbare BeschĂŒtzer fĂŒr heutige Schneider und Schneiderinnen 😊.

Ich wĂŒnsche jedem von euch einen wundervollen Tag mit einer Prise Fingerhut-Zauber 😊

Dein FERPA-Team

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden mĂŒssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschĂŒtzt und es gelten die allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.